Schilddrüsenszintigrafie

Die Schilddrüsenszintigraphie ist ein bilgebendes Verfahren zur Untersuchung der Schilddrüse. Sie ist wichtiger Bestandteil der Nuklearmedizin und wird insbesondere zur Untersuchung der Hormonproduktion und zur Abklärung von Knoten in der Schilddrüse eingesetzt. Wir bieten die Schilddrüsenszintigrafie in unseren nuklearmedizinischen Praxen in Dortmund, Castrop-Rauxel und Hagen an.

Funktionsuntersuchung der Schilddrüse

Bei der Schilddrüsenszintigraphie handelt es sich um ein bildgebendes Verfahren, das in erster Linie zur Darstellung des Jodstoffwechsels in der Schilddrüse dient. Mit dieser Untersuchungsmethode können sogenannte „kalte“ und „heiße“ Knoten beurteilt werden. Die Szintigraphie kommt bei einer Überfunktion der Schilddrüse oder zur genauen Untersuchung jener Knoten in Betracht.

Häufig geht der Schilddrüsenszintigraphie eine Ultraschalluntersuchung voraus, in der Knoten auffällig geworden sind. Die szintigraphische Funktionsuntersuchung der Schilddrüse setzen wir anschließend zur Beurteilung von Knoten, zur Einordnung von Funktionsstörungen und zur Verlaufskontrolle (beispielsweise nach einer Radiojodtherapie) ein.

»Heiße« und »kalte« Knoten

Das erzeugte Bild wird als Szintigramm bezeichnet. Auf diesem Bild lassen sich sogenannte »heiße« und »kalte« Knoten erkennen und auswerten. Heiße Knoten gelten als unbedenklich. Kalte Knoten hingegen deuten häufig auf Entzündungen der Schilddrüse hin.

Einsatz der Schilddrüsenszintigrafie

Eine Szintigrafie der Schilddrüse ist angeraten

  • zur genauen Untersuchung von Knoten, die größer als 1 cm sind
  • zur weiteren Abklärung und genauen Diagnostik bei einer Überfunktion
  • bei Verdacht auf eine entzündliche Veränderung der Schilddrüse
  • vor einer geplanten Operation oder Radiojodtherapie
  • zur Abklärung bei einer Vergrößerung der Schilddrüse

Funktionsweise der Schilddrüsenszintigraphie

Die Schilddrüsenszintigrafie macht sich den Stoffwechselprozess des Jods in der Schilddrüse zunutze. Der Stoffwechselprozess, die Hormonproduktion, findet vor allem dort statt, wo warme Knoten oder heiße Knoten vorhanden sind. Kalte Knoten können auf Zysten, eine Entzündung der Schilddrüse oder in seltenen Fällen auf einen Tumor hindeuten.

Um den Stoffwechsel sichtbar zu machen, wird eine schwach radioaktive Substanz, die in ihrer chemischen Struktur dem Jod ähnelt, in eine Vene injiziert. Weil die Substanz jodähnlich ist, wird sie von der Schilddrüse aufgenommen und reichert sich dort an. Etwa 20 Minuten dauert es, bis sich das Radiopharmakon nach der Injektion angereichert hat und die bildgebende Aufnahme erfolgen kann.

Für die Aufnahme, die nur ca. 10 Minuten dauert, kommt eine spezielle Gammakamera zum Einsatz, da das radioaktive Jod unter Abgabe von Gammastrahlen zerfällt. Die Aufnahmen der Kamera werden von einem Computer in ein auswertbares Bild umgewandelt. In Bereichen mit starker Gammastrahlung (heißer oder warmer Knoten) ist durch den normalen Stoffwechsel nicht von einer Erkrankung auszugehen. In seltenen Fällen kann eine geringe Stoffwechselaktivität auf eine bösartige Erkrankung hindeuten.

Insgesamt sollten Sie für eine Schilddrüsenszintigraphie ca. 30 Minuten einplanen.

Vorteile der Schilddrüsenszintigrafie

Die Vorteile der Schilddrüsenszintigraphie liegen vor allem in der hochwertigen Bildgebung, die einer Ultraschalluntersuchung überlegen ist. So können krankhafte Veränderungen bereits festgestellt werden, wenn auf dem Ultraschallbild oder beim Abtasten noch kein Befund erkennbar ist. Jedoch ergänzen sich die Szintigraphie und die Ultraschalluntersuchung häufig gegenseitig.

Auf die gleiche Weise lassen sich auch die Nebenschilddrüsen (z. B. bei einer krankhaften Vergrößerung) untersuchen.

Wichtig ist, dass Sie Ihre aktuellen Laborwerte der Schilddrüse bei sich haben oder bereits im Vorfeld mit Ihrem Arzt besprochen haben.

Schilddrüsenszintigraphie: Kostenübernahme

Bei entsprechender medizinischer Indikation werden die Kosten für eine Schilddrüsenszintigrafie von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen.

Schilddrüsenszintigraphie: Wichtiges im Überblick

  • Schilddrüsenszintigrafie dient der Untersuchung der Schilddrüsenfunktion
  • Dauer der Szintigrafie: 10 bis 15 Minuten zzgl. Anreicherungszeit
  • Einsatzgebiete: Beurteilung von Knoten, zur Einordnung von Funktionsstörungen und Verlaufskontrolle der Schilddrüse
  • Strahlendosis: injiziertes Medikament ist nur schwach radioaktiv
  • Szintigramme werden digital erstellt und archiviert
  • Nebenwirkungen der Schilddrüsenszintigrafie: keine
  • Bei medizinischer Indikation übernehmen alle Kassen die Schilddrüsenszintigrafie
Einsatz von Cookies Um die Zugriffe unserer Webseite zu analysieren und das Informationsangebot optimal gestalten zu können, benutzen wir Cookies. Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung